Leserbrief Bergedorfer Zeitung 05.03.2020

Krebs nicht entstehen lassen

„Prävention liegt in der Verantwortung jedes einzelnen"

Betr.: „So will Europa den Krebs besiegen", Politik-Seite vom 4.2.2020


Als wichtige vermeidbare Ursache von Krebs wird Fettleibigkeit genannt.

Da kann „Europa" sicher mit einer „Zuckersteuer" tätig werden... wie wäre es mit einer „Fettsteuer" auf besonders fetthaltige Lebensmittel ... wie wäre es, wenn Alkohol so ver(s)teuert würde wie in unseren skandinavischen Nachbarländern... wenn die Krankenkassen höhere Beiträge bei Übergewicht erheben würden... wenn die Solidargemeinschaft der gesetzlich Versicherten regelmäßige sportliche Betätigung, zum Beispiel im Sportverein, nachgewiesen haben möchte ... Bevormundung der Bevölkerung? Einschränkung des Selbstbestimmungsrechts?


Jeder vierte EU-Bürger stirbt an Krebs. In meinem Fachgebiet Gynäkologie sind Brust- und Darmkrebs ständiger Begleiter, mit zunehmender Tendenz. Nicht verwunderlich, wenn die Hälfte der Bevölkerung übergewichtig ist... von den Wohlstands-krankheiten Bluthochdruck und Diabetes als Sekundärfolgen zu schweigen. Die konsequente - lebenslängliche Prävention liegt in der selbstverantwortlichen Lebensführung jedes einzelnen.

Das Hauptziel ist, gesund zu blei-ben und „Krebs" gar nicht erst entstehen zu lassen.

Dr. Annette Klöpper
21029 Hamburg