Artikel im Bille Wochenblatt

Gynäkologikum-Bergedorf

Impfung gegen HP-Viren

BERGEDORF „Beim Stichwort Impfen denken Sie an Biontec oder Astra Zeneca? Bei Viren an Corona?", fragt Dr. med. Annette Klöpper. „Wir auch, aber nicht nur!" Im Gynäkologikum-Bergedorf können sich Mädchen und junge Frauen bis zum 18. Geburtstag impfen lassen, mit dem Ziel, den Gebärmutterhals gesund zu erhalten. „Übrigens wird die Impfung auch Jungen empfohlen, was in der Bevölkerung wenig bekannt ist", fügt die Medizinerin hinzu. Bis zum 15. Geburtstag erfolgen zwei Impfungen im Abstand von 6 Monaten. Bei älteren Patientinnen werden drei Impfungen nötig, da die Abwehrkräfte bereits weniger gut reagieren. Im Januar 2021 wurden Dr. Annette Klöpper und Annette Marschall von der Zeitschrift Focus ausgezeichnet, u.a. wegen der Mädchen-Sprechstunde. Dabei können die jungen Frauen die Ärztin und die Untersuchungssituation kennenlernen und bekommen Informationen zur Impfung gemäß der Leitlinien der Fachgesellschaften. „Eine unserer Fachärztinnen ist gerade aus der Elternzeit zurückgekehrt", freut sich Dr. Klöpper. „Dadurch können wir im März neue Patientinnen mit offenen Armen – aber natürlich unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln - annehmen. "In der Praxis werden von allen eine medizinische oder FFP2-Maske getragen. Alle Teammitglieder unterziehen sich zweimal pro Woche einem Corona-Test. „Und bald haben alle ihre erste Impfung gegen das Corona-Virus erhalten", erklärt Dr. Klöpper. Die Mitarbeiterinnen der Praxis wollen damit nicht nur sich, sondern auch ihre Familien und Patientinnen schützen. (wb)

Dr. med. Annette Klöpper (Foto: Panzau)
Dr. med. Annette Klöpper (Foto: Panzau)